Kurzzeitpflege

Unter Kurzzeitpflege versteht man einen temporär begrenzten Aufenthalt, einer pflegebedürftigen Person, in einer stationären Pflegeeinrichtung. Diese pflegebedürftige Person lebt in der Regel vor und nach der Kurzzeitpflege im eigenen Haushalt bzw. wird durch pflegende Angehörige betreut.

Die Kurzzeitpflege dient pflegenden Angehörigen als vorübergehende Entlastung und ist eine Leistung der Pflegeversicherung die, bis zu 28 Tage pro Jahr in Anspruch genommen werden kann. Kurzzeitpflege kann aber ebenso zur Überbrückung dienen, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt oder bei temporärer Veränderung der Pflegebedürftigkeit. Desweiteren kann durch eine Kurzzeitpflege geklärt werden, ob eine dauerhafte Unterbringung in einer stationären Pflegeeinrichtung sinnvoll sein kann.

Die Zahlung der Pflegekasse ist unabhängig davon, in welcher Pflegestufe der Pflegebedürftige eingestuft ist. Die Kurzzeitpflege umfasst Grundpflege, medizinische Behandlungspflege und soziale Betreuung. Wenn der Pflegebedürftige von der Pflegeperson bereits mindestens sechs Monate in der häuslichen Umgebung gepflegt wurde, so haben Sie zusätzlichen Anspruch auf die sogenannte Verhinderungspflege.

Wir informieren Sie gerne ausführlicher!

Im Haus Waldblick kann auch sehr kurzfristig die Aufnahme zur Kurzzeitpflege erfolgen. Sprechen Sie uns an – wir werden eine Lösung finden!